Dresden und Sachsen
Inhalt
Landkarte
Einführung
Geschichte
Dresden
Dresdner Umland
Oberlausitz

Literatur
Glossar
Register
Links
Angebote
Impressum

Copyright

Leerraum
Information
© 2014, 428 Seiten (WebPages), 2.677 Abbildungen

Landeskundlicher Reiseführer
für die sächsische Landeshauptstadt Dresden und das weitgefasste Umland

(mit Ostsachsen: Oberes Elbtal, Elbsandsteingebirge, Oberlausitz und Osterzgebirge)

Der Freistaat Sachsen gehört zu den reichsten und vielfältigsten Kulturlandschaften Europas. Dieses im Südosten Deutschlands gelegene "Land der Schlösser und Burgen" mit seinen etwa 1000 Schlossanlagen, Herrensitzen und Parks zeichnet sich durch eine überaus wertvolle Gotik-, Renaissance-, Barock- und klassizistische Architektur sowie durch Kunstsammlungen von Weltruf und nicht zuletzt durch eine sehr reizvolle, romantische Landschaft aus.

Die Landeshauptstadt Dresden, die "Barockperle" am Elbestrom, präsentiert sich als Kunst- und Kulturstadt von Weltrang. Mit ihren einzigartigen, prachtvollen Renaissance- und Barockbauwerken zählt sie zu den schönsten Städten Europas. Das Residenzschloss, der Georgenbau, der Stallhof, das Johanneum und das Taschenbergpalais bilden zusammen die größte und schönste Renaissance-Schlossanlage Europas. Die im Stil der Neorenaissance gebaute Semperoper zählt zu den großartigsten Opernhäusern der Welt. Mit solchen Bauwerken wie dem Zwinger, der Katholischen Hofkirche und der Frauenkirche verfügt Dresden über die bedeutendsten Spätbarockbauten Europas nördlich der Alpen. Auch das im Stil der Chinoiserien gestaltete Schloss Pillnitz ist europaweit einmalig.

Das Dresdner Umland und ganz Ostsachsen zeichnen sich durch eine große landschaftliche und kulturelle Vielfalt und Schönheit aus. Die wildromantische Felsenlandschaft des Elbsandsteingebirges wird vom Elbestrom durchflossen, auf dem die Schiffe der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt ihre Bahn ziehen. Auch das Zittauer Gebirge zeigt sich als romantisches Sandstein-Felsenland. Nördlich von Dresden steht inmitten einer herrlichen Teich- und Waldlandschaft das große prächtige Barockschloss Moritzburg. Zu den zahlreichen Attraktionen des Dresdner Umlandes gehören auch die malerischen Radebeuler Weinberge, die Domstadt Meißen, in der die weltberühmte Porzellan-Manufaktur das begehrte Meissener Porzellan herstellt, die an historischen Bauwerken reiche Stadt Pirna und die urige Burg Stolpen. Der Tharandter Wald, die Wirkstätte des Vaters der deutschen Forstwissenschaft Heinrich Cotta, gehört zu den schönsten Waldlandschaften Deutschlands ...


Gehe weiter zu:


Landeshauptstadt Dresden
Dresdner Umland
Oberlausitz
Aus der Sächsischen Geschichte


Anliegen: Diese Präsentation geht aus einer langjährigen heimat-/landeskundlichen und fotografischen Tätigkeit hervor. Sie möchte die Geschichte, Kunst, Architektur und Landschaft der sächsischen Landeshauptstadt Dresden und des weitgefassten, überaus reich mit Sehenswürdigkeiten ausgestatteten Stadtumlandes weithin bekannt machen und zu einem Besuch der touristischen Höhepunkte anregen.

Geltungsbereich: Sächsische Landeshauptstadt Dresden sowie das sehr weit gefasste Dresdner Umland einschließlich sächsische Obere Elbe, Osterzgebirge, Elbsandsteingebirge und Oberlausitz. Dieser Geltungsbereich entspricht annähernd dem Regierungsbezirk Dresden und reicht im Westen bis zu den Regionen Riesa-Großenhain, Meißen und Freiberg.