Diese Seite verwendet Cookies (im Rahmen des Google-AdSense-Programmes). Weitere Information

Landeshauptstadt Dresden
Übersicht Dresdner Umland
Anzeige Google AdSense Datenschutz

Ostsachsen
MeissenNossenFreitalTharandtFreibergMüglitztalPirnaGroßsedlitzHeidenauRadebeulMoritzburgRadeburgStolpenRadebergRammenauElbsandsteingebirgeDippoldiswaldeDiesbarLommatzsch
Südost
Elbsandsteingebirge * (extern)
(Sächsische Schweiz)
Festung Königstein * (extern)
Pirna * (extern)
Gottleubatal
Heidenau, Dohna
Barockgarten Großsedlitz
Schloss Weesenstein
Müglitztal, Seidewitztal

Nordwest
Schloss Moritzburg *
Domstadt Meißen * (extern)
Diesbar-Seußlitz (extern)
Sächsische Weinstraße
Radebeul
Coswig, Weinböhla
Nossen, Heynitz
Klosterruine Altzella
Lommatzscher Pflege
Radeburg
Südwest
Freital, Rabenau
Tharandter Wald
Dippoldiswalde
Freiberg *

Nordost
Burg Stolpen * (extern)
Barockschloss Rammenau
Radeberg


Museen



* = unbedingt ansehen

extern: eigenständige Internet-Präsentation des Autors



   Eigenständige Internet-Präsentationen des Autors
Symbol Meißen Domstadt Meißen & Umgebung

Stadt am Elbstrom mit großartiger historischer Architektur und Geschichte; mit Albrechtsburg, Dom, Porzellan-Manufaktur ...; auch "Wiege Sachsens" genannt

www.meissen-und-umgebung.de

Symbol Pirna Stadt Pirna & Umgebung

"Tor zur Sächsischen Schweiz"; Elbstadt mit wertvoller historischer Altstadt und interessanter Ge­schich­te; Festung "Son­nen­stein" hoch über dem Elbstrom

www.pirna-stadt.de

Symbol Elbsandsteingebirge Elbsandsteingebirge

"Sächsische Schweiz", romanti­sches, bizarres Sandstein­gebirge am Elbstrom, ein Tourismus-Highlight in Sachsen

www.elbsandsteingebirge-und-koenigstein.de

Symbol Stolpen Burg & Stadt Stolpen

große, urige spätmittelalterliche kurfürstliche Burg auf einem mächtigen Basaltfelsen, auch als Verbannungsort der Gräfin Cosel berühmt

www.burg-und-stadt-stolpen.de

siehe auch: Oberlausitz (Ostsachsen)


   Kurzbeschreibungen
Elbsandsteingebirge (Sächsische Schweiz) - natürliches Gesamtkunstwerk aus malerischen Sandsteinfelsen und Tafelbergen, bizarren Schluchten, Wasserfällen und herrlichen Wäldern, seit nunmehr zwei Jahrhunderten Anziehungspunkt für Ausflügler, Wanderer und Felsenkletterer sowie Dresdner Künstler (vor allem Romantiker), Bastei und Festung Königstein mit den schönsten Aussichtspunkten Deutschlands, hoch über dem Elbstrom, auf dem die Schiffe der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt ihre Bahn ziehen, Ferienorte Stadt Wehlen und Bad Schandau als Ausgangspunkte für Wanderungen und als idyllische Ruheplätze an der Elbe, viele alte Burganlagen, die schönste ist Burg Hohnstein am Nordrand des Gebirges

Festung Königstein - ehemalige Sächsische Staatsfestung auf einem Tafelberg des Elbsandsteingebirges 240 m hoch über dem Elbstrom, eine der beeindruckendsten Festungen Deutschlands, bedeutendstes wehrgeschichtliches Freilichtmuseum Europas, atemberaubende Aussicht über das Elbsandsteingebirge und den Elbelauf, historische Festungsanlagen sowie viel Renaissance- und Barock-Architektur, 153 m tiefer Festungsbrunnen (von Zar Peter I. von Russland eigenhändig vermessen)

Barockschloss Moritzburg - eine der imposantesten barocken Schlossanlagen Mitteleuropas in einer herrlichen Teich- und Waldlandschaft, mit einer prächtigen barocken Innenausstattung, außerdem: Barockgarten, Waldpark, Fasanenschlösschen, Wildgehege, Sächsisches Landesgestüt, Käthe-Kollwitz-Gedenkstätte, Lößnitztalbahn

Domstadt Meißen - Wiege Sachsens (Burg Meißen im Jahr 929 von König Heinrich I. während seiner Feldzüge in das slawische Land gegründet), ehemaliger Bischofssitz, großartiges historisches Stadtzentrum mit gotischen und Renaissance-Bauwerken und engen romantischen Gassen; auf dem Burgberg das architekturgeschichtlich wertvolle Ensemble von Albrechtsburg (eines der ältesten Schlösser Mitteleuropas) und Dom (einst Hauptkathedrale des Bistums Meißen, mit einer der historisch bedeutendsten Innenausstattungen sächsischer Kirchen), Architekturmuseum und Kunstsammlung; berühmte Porzellan-Manufaktur (seit 1710 in Meißen) mit Schauhalle und Schauwerkstatt

Burg Stolpen - große mittelalterliche Burganlage auf einer hohen Basaltkuppe, einst im Besitz der Meißner Bischöfe, Verbannungsort von Gräfin Cosel (Mätresse Augusts des Starken, lebte 49 Jahre bis zu ihrem Tode hier), Wohnräume der Gräfin Cosel im Johannisturm (mit einer kleinen Cosel-Ausstellung), Burgmuseum, Hauptwache, Marstall, Gerichtssaal, Folterkammer, Zeughaus, Burgkeller, Kapelle mit Coselgrab, Tiefbrunnen, Heilkräuterlabor der Kurfürstin Anna, Stadt Stolpen mit denkmalgeschütztem Altstadtkern aus dem 18./19. Jahrhundert

Pirna - im Mittelalter ein bedeutender Stützpunkt an der Handelsstraße nach Böhmen, Festung Sonnenstein über der Stadt (ehemalige sächsische Hauptfestung); Stadtkirche St. Marien (eine der größten spätgotischen Hallenkirchen Sachsens), Rathaus, Umfeld des Marktplatzes mit Renaissance-Bauten aus dem 15./16. Jahrhundert (einige zeigen sich noch wie in den berühmten Gemälden, die Bernardo Bellotto, genannt Canaletto, um 1750 von Pirna anfertigte), Geburtshaus von Johannes Tetzel (berühmter Widersacher Martin Luthers), Stadtmuseum im Kapitelsaal des Dominikanerklosters von 1330

Radebeul - altes Weinanbaugebiet mit schönen Weinbergschlösschen und Weinberghäusern an den hohen Elbtalhängen, z. B. das kulturhistorisch bedeutende Schlösschen Hoflößnitz von 1650 mit historisch wertvoller Innenausstattung und Weinbaumuseum, großartiges Wandergebiet an den Elbhängen und im Lößnitzgrund; Karl-May-Museum (der Abenteuer-Schriftsteller Karl May schrieb in Radebeul seine Romane wie z. B. die Geschichten um Winnetou und Old Shatterhand), kulturgeschichtlich bedeutendes Indianermuseum mit zahlreichen Originalgegenständen aus dem Leben nordamerikanischer Indianer

Coswig, Weinböhla - Karrasburg-Museum in Coswig mit Exponaten zur Stadtgeschichte, spätgotische "Alte Kirche" von 1497 mit wertvoller Kassettendecke und Empore sowie barocker Orgel, Dorfkirche Brockwitz von 1737 mit wertvoller barocker Malerei, im benachbarten Pfarrhaus eine Ausstellung historischer bäuerlicher und handwerklicher Arbeitsgeräte, großartiges Wandergebiet Friedewald, Boselspitze mit herrlichem Ausblick und einem Botanischen Garten; Weinböhla: traditionelles Weinanbaugebiet, Martinskirche, alte Dreiseithöfe, Peterskeller von 1794 mit Heimatmuseum, Orts- und Weinlehrpfad, herrlicher Rundblick vom König-Albert-Turm und der Ruine "Wartturm"

Radeburg - Geburtsort des berühmten Berliner Milieuzeichners Heinrich Zille, mittelalterlicher Ortskern, Heimatmuseum, Ausgangspunkt für Wanderungen in den Friedewald und das Moritzburger Teichgebiet

Diesbar-Seußlitz - Hauptort der Elbweindörfer an der Sächsischen Weinstraße, "Goldkuppe": größte bronzezeitliche Wallanlage Sachsens, Geschichts- und Weinlehrpfad im Naturschutzgebiet Seußlitzer Grund, Barockschloss Seußlitz von George Bähr (Architekt der Dresdner Frauenkirche) mit Schlossgarten, nahebei eine historische Kirche und auf dem Friedhof alte Grabmale (zum Teil aus dem 13. Jahrhundert)
Nossen, Heynitz - großes Renaissance-Schloss Nossen mit Schlossmuseum, Stadtkirche von 1565 mit Bauteilen des nach der Reformation aufgelösten Klosters Altzella; Schloss Heynitz mit wertvoller Architektur (gehört zu den bedeutendsten spätgotischen Profanbauwerken Sachsens)

Klosterruine Altzella - beeindruckende Klosterruine westlich von Nossen mit Resten romanischer und gotischer Bauwerke, einst das bedeutendste und reichste Kloster Sachsens mit einem vielfältigen kulturellen Leben, gehört heute zu den ältesten architektur- und kulturgeschichtlich bedeutsamen Ruinen Sachsens, Ausstellung zur Kloster- und Landesgeschichte, der Klosterpark ist ein unter Naturschutz stehender romantischer Landschaftspark im englischen Stil, Wettiner-Mausoleum im Stil des Klassizismus (Erbbegräbnisstätte der Wettiner mit 26 Grabstätten)

Lommatzscher Pflege - altes slawisches Siedlungsgebiet, historische Kirchen, Mühlen und Bauernhöfe, beliebtes Wanderrevier (z. B. die Täler von Käbschütz-, Jahna- und Ketzerbach), Bergbaumuseum Mehren mit Exponaten zur 200jährigen Geschichte des Kaolin- und Tonabbaus; Lommatzsch: spätgotische Wenzelskirche von 1514 mit einem Barockaltar von 1714, Renaissance-Rathaus von 1555 am Markt, Stadtmuseum im ältesten Fachwerkhaus der Stadt

Freital, Rabenau - Schloss Burgk (Baustil des Historismus) mit Städtischen Sammlungen sowie Bergbau- und Heimatmuseum, interessantes Schaubergwerk, Windbergbahn (älteste deutsche Gebirgsbahn), Windberg als beliebtes Wanderziel und Aussichtspunkt, deutschlandweit einmaliges Stuhlbaumuseum in Rabenau, wildromantischer Rabenauer Grund (Tal der Roten Weißeritz), Erlebnisfahrten mit der Weißeritztalbahn

Tharandter Wald - Sachsens schönster Wald mit Felsen, Bachläufen, Hügeln und Tälern, im Zentrum das Jagdschlösschen Grillenburg mit einer jagd- und forstwirtschaftlichen Lehrausstellung, über Tharandt die Ruine der um 1580 zerstörten Burg Tarant, im Umfeld die Heiliges-Kreuz-Kirche und das orientalisch anmutende Tharandter Schloss von 1866, bedeutender Forstbotanischer Garten mit zahlreichen Baum- und Straucharten, Wirkstätte des "Vaters der Deutschen Forstwissenschaft" Heinrich Cotta, forstbotanische Ausstellung im Schweizerhaus

Dippoldiswalde, Reinhardtsgrimma - denkmalgeschützter Altstadtkern, spätgotisches Rathaus mit schönem Renaissance-Giebel am historischen Marktplatz, Schloss von 1540, Reste der mittelalterlichen Stadtmauer, sehr alte Stadtkirche "St. Marien und Laurentius" mit bewegter Geschichte, Friedhof mit romanischer Nikolaikirche, europaweit einzigartiges Lohgerbermuseum, in Reinhardtsgrimma ein schönes Barockschloss von 1767 mit englischem Park, interessante spätgotische Dorfkirche mit Silbermann-Orgel, im Umland ein schönes Wandergebiet mit interessanten geologischen Formationen

Dohna - bronzezeitliche Wallanlagen "Robisch" und "Burgberg", spätgotische Marienkirche von 1489 mit geschnitztem Altar von 1518, Heimatmuseum in der "Alten Apotheke" von 1690

Barockgarten Großsedlitz - schönster und am besten erhaltener Barockgarten Sachsens mit Barockbauten, Treppenanlagen und wertvollen Skulpturen

Schloss Weesenstein - beeindruckendes großes Schloss in gemischten Baustilen (Gotik, Renaissance, Barock und Klassizismus), romantisches Gewirr von Gängen und Schlosshöfen, prächtige Innenausstattung, Schlossmuseum, uriges Burgmuseum im alten Schlossbereich, eines der reichsten Tapetenmuseen Europas mit wertvollen europäischen und chinesischen Tapeten, Schlosskapelle von 1741 in originaler Ausstattung, schöner Schlossgarten

Müglitztal - von König Johann als "das schönste Tal Sachsens" bezeichnet, beliebtes Erholungsgebiet, Müglitztalbahn von 1890, Lauensteiner Schloss: schönes Renaissance-Schloss von 1594 mit Barockgarten, das Schlossmuseum ging aus dem "Hohenthalischen Raritätenkabinett" des Grafen von Hohenthal mit seltenen Jagdutensilien, Kunstobjekten und Gebrauchsgegenständen hervor, großartiges Sandsteindenkmal von 1611 für die Familie von Bünau in der Kirche von Lauenstein, von den Wettinern gegründete Zinnbergbaustadt Bärenstein mit Schloss Bärenstein, Glashütte wurde durch die 1845 aufgenommene Uhrenfabrikation berühmt, die Kalkbrennöfen von Maxen stammen aus alter Zeit, Schloss Maxen war ab 1819 unter Johann Friedrich Anton Serre ein bedeutender Künstlertreff

Barockschloss Rammenau - schönes Beispiel barocker und klassizistischer Schlossbaukunst, Schloss-, Heimat- und Geschichtsmuseum, Fichte-Ausstellung (Rammenau ist Geburtsort des Philosophen Johann Gottlieb Fichte), historisch ausgestaltetes Schlossrestaurant, romantischer Schlosspark

Radeberg - Schloss Klippenstein mit Heimat- und Jagdmuseum, Rathaus, Stadtkirche, Radeberger Exportbierbrauerei, beliebte Wandergebiete Dresdner Heide, Seifersdorfer Tal und Hüttertal




Angebote

Ihre Werbung auf dresden-und-sachsen.de
Machen Sie Ihre Produkte, Dienstleistungen, Unterkunftsangebote u.a.m. aus dem Raum Dresden oder Ostsachsen den monatlich mehr als 50.000 Besuchern dieses Internet-Reiseführers bekannt! Erfragen Sie die Konditionen bitte unter dresax@gmx.net.


  nach oben